Herzlich willkommen Jacqueline!

Fünf Fragen an unsere Auszubildende

 

Jacqueline Witte (Foto: Jürgen Schmidt-Lohmann)

Jacqueline Witte (Foto: Jürgen Schmidt-Lohmann)

 

Wir begrüßen unsere Auszubildende Jacqueline Witte in unserem Team. Jacqueline hat uns bereits vor einiger Zeit bei einem Praktikum beeindruckt. Nun beginnt sie ihre Ausbildung zur Mediengestalterin Non-Print mit Schwerpunkt Konzept und Entwurf.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und folgt dem dualen Ausbildungsmodell. Wir freuen uns, dass uns Jacqueline unterstützt und freuen uns auf gemeinsame Aufgaben!

Was machst Du bei Cogneus?

Momentan bin ich Auszubildende zur Mediengestalterin mit dem Schwerpunkt Konzept und Entwurf bei Cogneus. Zu meinen Tätigkeiten zählen gestalterische Dinge, wie das Erstellen von Logos, MockUps, Bildbearbeitung und allem, was dazu gehört. Außerdem zählen das Erarbeiten und Aufbauen von Websites zu meinen Aufgaben. Meinen netten Kollegen bringe ich gerne auch ab und an einen Kaffee.

Was gefällt Dir daran am besten?

Am besten gefällt mir, dass jeder Tag ganz unterschiedlich abläuft. Egal, was man sich für den nächsten Tag vornimmt oder wie genau man geplant hat, es kommt meistens anders als erwartet. 😉
Langweilig wird mir hier nicht, es gibt sehr abwechslungsreiche und vielseitige Aufgaben, die es zu erledigen gilt und mit jeder weiteren lernt man mehr dazu. Besonders froh ist man natürlich, wenn sich die Arbeit und Zeit, die man in ein Projekt steckt am Ende auch lohnt.
Ist der Kunde zufrieden, bin ich zufrieden.

Was war bislang Dein schönstes Erlebnis?

Mein bislang schönstes Erlebnis bei Cogneus war zunächst einmal, dass ich hier meine Ausbildung antreten durfte. Mein schönstes Kunden-Erlebnis ist noch gar nicht solange her, da hat uns eine Kundin durchweg positives Feedback zu einem Projekt geben. Ich bin zu schnellen Ergebnissen gekommen mit einem für mich neuen Programm – deswegen hat es ich mich gefreut, dass das Feedback so positiv war.

Du hast Dich für eine Ausbildung zur Mediengestalterin entschieden. Warum hast Du die Ausbildung gewählt, wenn Dir die Möglichkeit zum Studium an einer Fachhochschule offensteht?

Ich muss ehrlich sagen: zum jetzigen Zeitpunkt habe ich auf ein Studium keine Lust. Deswegen habe ich mich dann lieber für eine Ausbildung zur Mediengestalterin entschieden. Falls mich die Lust zum Studium nochmal überkommen sollte, kann ich ja immer noch ein Studium beginnen.

Hast Du einen Gestaltungstipp für unsere Kunden?

Wichtig ist es das bei gestalterischen Dingen darauf geachtet wird, dass man sich kurz fasst. Zum Beispiel ein Plakat: Es sollte einfach und leicht zu verstehen sein. Es gilt das Interesse des Betrachters zu wecken, hierbei können Kontrastreiche Farben helfen. Wenn Bilder, Motive oder Produkte auffallen sollen, sollten diese ästhetisch und/oder emotional ansprechend sein, denn „Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte.“ 😀

Share